Erstvorstellung

In der Erstvorstellung können wir mit Ihnen zu einer differenzierteren Einschätzung Ihrer Autismussymptomatik, Ihrer Entwicklungspotentiale und Ihrer persönlichen Lebenssituation kommen.

Die Erstvorstellung – auch Clearing genannt – ist in der Regel das Eingangsgespräch, um mit Ihnen vor Beginn einer Therapie gemeinsam verschiedene Fragestellungen zu klären. Die Erstvorstellung kann auch dazu beitragen, weitere diagnostische Fragestellungen zu klären.

Die Diagnose „Autismus-Spektrum-Störung“ beinhaltet sehr unterschiedliche Ausprägungen. In der Erstvorstellung können wir mit Ihnen zu einer differenzierteren Einschätzung Ihrer Autismussymptomatik, Ihrer Entwicklungspotentiale und Ihrer persönlichen Lebenssituation kommen. Auf dieser Grundlage können wir gemeinsam mit Ihnen besprechen, in welcher Weise eine Autismus-Therapie für Sie hilfreich sein kann. Wenn Sie im Anschluss an die Erstvorstellung eine Therapie beantragen möchten, erstellen wir ein vorläufiges Förderkonzept.

Für die Erstvorstellung können Sie eine Kostenübernahme beim Leistungsträger der Eingliederungshilfe beantragen. Wenn eine schriftliche Kostenzusage vorliegt, vereinbaren wir mit Ihnen einen Termin und schicken Ihnen unseren Fragebogen zu, in dem wichtige Entwicklungsdaten abgefragt werden. Wir bitten Sie, diesen und eventuell vorhandene ärztliche oder andere Stellungnahmen in Fotokopie noch vor dem Beratungstermin an uns zu schicken. Ihre Angaben werden absolut vertraulich behandelt. Sie helfen uns, Fragestellungen der Erstvorstellung fachlich vorzubereiten.

Die ein- bis zweistündige Erstvorstellung findet in einer Regionalstelle in Ihrer Nähe statt. Sie wird in der Regel von zwei TherapeutInnen durchgeführt. Sie können mit wichtigen Bezugspersonen (z.B. Eltern) erscheinen oder den Termin alleine wahrnehmen.

Am Ende der Erstvorstellung teilen wir Ihnen unsere gewonnenen Eindrücke mit. Im Anschluss erhalten Sie einen ausführlichen Bericht, in dem die Ergebnisse zusammengefasst sind. Dieser ist meist auch Grundlage für die Beantragung einer weiterführenden Therapie.

Rufen Sie uns an, schreiben Sie uns eine E-Mail oder eine Nachricht über das untenstehende Kontaktformular und wir klären das weitere Vorgehen für eine Erstvorstellung sowie einer möglichen Therapie.

Sie können uns auch eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter hinterlassen.




    Datenschutz

    AUTISMUS-THERAPIEINSTITUT LANGEN

    Erstkontakt über die Verwaltung: Charlotte Dörken, Priti Kapoor, Viktoria Keller

    Telefonische Sprechzeiten:

    Montag bis Freitag: 8.00 – 12.00 Uhr
    Montag und Mittwoch: 14.00 – 16.00 Uhr

    Telefon: 06103/ 20 28 60
    autismus@behindertenhilfe-offenbach.de

    Portrait von Irmgard Döringer

    Autismus-Therapieinstitut Langen

    Institutsleitung: Irmgard Döringer

    Telefon: 06103/ 20 28 60
    autismus@behindertenhilfe-offenbach.de

    Robert-Bosch-Straße 11 B, 63225 Langen