Albrecht-Tuckermann-Wohnanlage in Langen

In der Albrecht-Tuckermann-Wohnanlage steht die Gemeinschaft im Mittelpunkt. Hier wird gelacht, gespielt, gekocht, getanzt – gelebt.

Hier spürt man das jahrzehntelange Engagement, das BewohnerInnen mit MitarbeiterInnen in die Gestaltung der Wohnanlage gesteckt haben. Einige der Menschen leben schon seit Jahrzehnten hier und viele unserer KollegInnen sind langjährig in der Albrecht-Tuckermann-Wohnanlage beschäftigt. Daher kennen sich die BewohnerInnen sowohl untereinander als auch die Mitarbeitenden sehr gut und es herrscht eine familiäre Atmosphäre.

Die Albrecht-Tuckermann-Wohnanlage wurde 1982 eröffnet und war die erste Wohnanlage der Behindertenhilfe Offenbach. Sie gehört dem Wohnverbund Langen/Seligenstadt an. Hier leben 31 Menschen in drei Wohngruppen zusammen.

In etwa 15 Minuten ist die Innenstadt von Langen ist mit vielfältigen Einkaufsmöglichkeiten zu Fuß erreichbar.

Die Wohnanlage liegt in einem schönen Garten mit Terrasse, den die BewohnerInnen sehr gerne nutzen. Insbesondere im Frühling und Sommer halten sie sich hier gerne auf.

Ihre Zimmer können sich die BewohnerInnen selbst einrichten. Wenn sie möchten, dann begleiten unsere MitarbeiterInnen sie beim Aussuchen und Einkaufen von Möbeln. Eine Grundausstattung stellen wir natürlich, wenn diese gewünscht ist.

Unsere KollegInnen in der Hauswirtschaft kochen mittags ausgewogene und leckere Mahlzeiten.

Mit vielen Aktivitäten setzen wir Teilhabe an der Wohngemeinschaft und am gesellschaftlichen Leben in der Gemeinde um.

Abwechslung erleben die BewohnerInnen auch bei verschiedenen Aktivitäten und Projekten des Wohnverbunds. So können sie beispielsweise bei einem Kunstprojekt künstlerisch aktiv werden oder an unserem inklusiven Theaterprojekt teilnehmen. Zunächst werden die Theaterstücke gemeinsam geprobt und dann bei einer öffentlichen Aufführung vor Publikum präsentiert.

Im Garten der Wohnanlage finden im Sommer mehrere Konzerte statt. Hier feiern die BewohnerInnen außerdem gerne Feste oder grillen gemeinsam.

Wir sind gut vernetzt und eingebunden in die Gemeinde. Es ist selbstverständlich, dass die BewohnerInnen an den Kirchengemeinden teilhaben, Stadtfeste wie das „Äppelwoi-Fest“ oder den Tanztee besuchen.

Die Teilnahme an kulturellen Veranstaltungen wie beispielsweise den Besuch der Hanauer Märchenfestspiele können wir dank der Unterstützung des Fördervereins der Albrecht-Tuckermann-Wohnanlage anbieten.

Für Menschen, die nicht oder nicht mehr arbeiten, bieten wir in eigenen Räumlichkeiten eine Tagesstruktur an. Wir machen Ausflüge, hören Musik, spielen, malen oder basteln zusammen oder machen Entspannungsübungen.

In der Albrecht-Tuckermann-Wohnanlage betreut unser Team die BewohnerInnen rund um die Uhr.
Auch Menschen mit hohem Unterstützungs- bzw. Pflegebedarf sind bei uns gut aufgehoben.

Bei Fragen oder Interesse rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine E-Mail!

Portrait von Dragan Martinovic

Albrecht-Tuckermann-Wohnanlage

Einrichtungsleitung: Dragan Martinovic

Telefon: 06103/ 571 66-31
d.martinovic@behindertenhilfe-offenbach.de

Zinkeysenstraße 14, 63225 Langen

Portrait von Robert Maßholder

WOHNVERBUND LANGEN/SELIGENSTADT

Leitung: Robert Maßholder

Telefon: 06103/ 571 66-31
r.massholder@behindertenhilfe-offenbach.de

Zinkeysenstraße 14, 63225 Langen