Helga-Gunderlach-Stiftung

Therapeutisches Reiten mit Reitpaedagogin Kerstin Maas

In Andenken an seine verstorbene Frau gründete Norbert Gunderlach 2013 die Helga-Gunderlach-Stiftung. Die Stiftung unterstützt die Förderung von Teilhabe am sozialen Leben, insbesondere im Freizeitbereich, von Menschen mit Behinderung, die von der Behindertenhilfe Offenbach begleitet oder betreut werden.

Die Helga-Gunderlach-Stiftung hat in den letzten Jahren die Teilhabe von Menschen mit Behinderung am sozialen Leben auf unterschiedliche Art und Weise ermöglicht:

  • Freizeitaktivitäten wie Therapeutisches Reiten
  • Tagesausflüge für Jugendliche und Erwachsene
  • Freizeiten für Jugendliche und Erwachsene

Menschen mit Behinderung sollen ein Leben mitten in der Gesellschaft führen können, mit Möglichkeiten zu Selbstbestimmung und Selbstverwirklichung.

Die Helga-Gunderlach-Stiftung verfolgt mildtätige, gemeinnützige Zwecke und unterstützt und fördert in Stadt und Kreis Offenbach
  • Menschen mit Behinderung
  • von Behinderung bedrohte Menschen sowie entwicklungsgefährdete und entwicklungsverzögerte Kinder und Jugendliche und ihre Familien
  • allgemein die satzungsgemäßen Zwecke des Vereins Behindertenhilfe in Stadt und Kreis Offenbach e.V.
Die Helga Gunderlach Stiftung vergibt Zuwendungen:
  • für die Durchführung besonderer Aktivitäten und Gruppenerlebnisse
  • an den Verein Behindertenhilfe Offenbach für Planung, Bau und Unterhaltung von Diensten und Einrichtungen
  • für die Aus- und Fortbildung der bei der Behindertenhilfe Offenbach beschäftigten MitarbeiterInnen in den Bereichen Pädagogik, Therapie und Pflege
  • direkt an Menschen mit Behinderung und ihre Familien in Stadt und Kreis Offenbach

Helga Gunderlach zog als Kind mit ihren Eltern nach Offenbach. Hier verbrachte sie ihr weiteres Leben und lernte ihren Mann Norbert kennen. Selbst Mutter eines Kindes mit Behinderung, hatte Helga Gunderlach eine ausgesprochen soziale Grundeinstellung. Sie kümmerte sich schon in jungen Jahren intensiv, persönlich und auch finanziell um andere. Ihr soziales Engagement prägte ihr gesamtes Leben. Als sie plötzlich unheilbar erkrankte, bat sie ihren Mann um eine Fortsetzung ihres sozialen Engagements in ihrem Sinne. Aus diesem Versprechen heraus gründete Norbert Gunderlach die Stiftung. So stellte er sicher, dass auch über seinen Tod hinaus der Name und das soziale Engagement seiner Frau weiter Bestand haben.

Erster Kuratoriumsvorsitzender: Markus Gesser, Rechtsanwalt
Stellv. Kuratoriumsvorsitzender: Carsten Müller, Kreissozialdezernent

Stiftungsvorstand: Alfred Fippl, Verein Behindertenhilfe in Stadt und Kreis Offenbach e.V.

Kuratoriumsmitglieder:
Richard Gunderlach
Christoph Wutz, Stiftung Lebensräume
Martin Wilhelm, Sozialdezernent Stadt Offenbach
Karlo Uhlein, Raiffeisenbank Offenbach-Bieber

Raiffeisenbank eG Offenbach/M.-Bieber
IBAN: DE20 5056 0102 0000 0002 80
BIC: GENODE51OF2

Städtische Sparkasse Offenbach
IBAN: DE36 5055 0020 0000 1629 49
BIC: HELADEF1OFF

Ihre Spende oder Zustiftung können Sie bei der Einkommenssteuer geltend machen.

Bei Fragen und Interesse rufen Sie uns gerne an oder schreiben Sie uns eine E-Mail!

Portrait von Alfred Fippl

Kontakt: Alfred Fippl

Telefon: 069/ 809 09 69-12
a.fippl@behindertenhilfe-offenbach.de

Ludwigstraße 136, 63067 Offenbach